Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

Hier stellen wir ihnen Notfälle vor, die uns mitgeteilt wurden.

Hinweis: Die Meldungen werden normalerweise 3 Monate nach Bekanntgabe auf dieser Seite automatisch entfernt.

Wir suchen dringend ein neues Zuhause für Lenny.
Er ist ein schwarzer Schäferhund-Labrador-Mischling, ca. 3 Jahre alt , kastriert und ca.45kg schwer.
Wir haben 3 kleine Kinder, das jüngste ist 9 Monate alt. Lenny ist in der Wohnung sehr brav und macht keine Probleme, Er ist nur leider sehr groß, stark und jung, so dass wir befürchten, er könnte zu wild sein und aus Versehen könnte etwas passieren. Es fehlt uns auch zunehmend die Zeit für artgerechten Auslauf für Lenny. Wahrscheinlich ist er deshalb auch unverträglich mit fremden Hunden. Mit Hunden die er kennt, egal ob Rüde oder Hündin, kommt er sehr gut aus. Zum Kennenlernen neuer Hundebekanntschaften braucht er einen geduldigen und kräftigen Menschenführer. Auch für das Kennenlernen fremder Menschen braucht er etwas Anleitung.
Er ist sehr gelehrig und hört gut und gerne.
Mit genügend Auslauf und Training könnte er seine Wildheit und Kraft beherrschen lernen, aber ich muss eingestehen, dass mir mit den 3 Kindern die Zeit und die Kraft dazu fehlt.
Es wäre sehr schön, wenn sich jemand melden würde, der an Lenny Freude hätte und Zeit genug hat sich um ihn zu kümmern.

Christina Mathia
0159 012 197 48

oder Nachbarn: Michael und Sylvia Becker
02256-7701

Lenny sucht dringend ein neues Zuhause

Steckbrief:
* Tier: Kaninchen
* Name: Juppi
* Geschlecht: m
* Alter: 5-6
* derzeitiger Wohnort: 53894 Mechernich
* Innen- oder Außenhaltung: beides möglich, das kennt er beides
* Kastriert ja/nein: ja
* Impfungen: derzeit nicht, da in Innenhaltung
* Krankheiten/Besonderheiten: Schnupfer
* Vorstellung vom neuen Zuhause: siehe Text
* Charakterbeschreibung: freundlich, neugierig, verfressen :D
* Vermittlungsregion: Mechernich + 150km
*
Kontakt: 015175347046

Vor ca. zwei Wochen musste schweren Herzens Juppi's Partnerin Milla eingeschläfert werden.
Er sitzt derzeit in Einzelhaltung mit Nasenkontakt zu zwei weiteren Kaninchen.
Eine Vergesellschaftung war leider nicht erfolgreich,obwohl am Gitter ein harmonischer Umgang herrscht.
Juppi ist chronischer Schnupfer ,was ihn jedoch keineswegs einschränkt.
Er ist 5-6 Jahre alt aber immernoch sehr aktiv und verspielt.
Er ist kastriert und er kennt Innen- und Außenhaltung.
Er ist, bis auf ein paar Köttel ab und zu, stubenrein.
In Käfighaltung wird er nicht vermittelt!
Wir kommen aus dem PLZ Bereich 53894 Mechernich (im Umkreis von 200km kann er gebracht werden, da ich mir sein neues Zuhause sowieso anschaue)

Juppi ist ein Kaninchen und sucht ein neues Zuhause

Titus lebt nun 4 Monate bei uns, inzwischen ist er 10 Monate alt. Wir haben ihn damals beim Hundezüchter geholt. Zu dem Zeitpunkt war er 5 Monate alt. Titus ist ein belgischer/holländischer Schäferhund. Eigentlich ein ganz lieber, wie gesagt nur eigentlich, da er nur auf mich und meinen Partner bezogen ist. Mit anderen Hunden kommt er bestens zurecht, was Menschen angeht, schaut es anders aus. Er meidet sie und wenn ihn einer zu nah kommt, dann fährt er seinen Kamm hoch, fängt laut an zu bellen und zu knurren und ja es ist halt kein schmuse Hund. In die Hundeschule konnte er bisher noch nicht, durch die Pandemie. Als sich die Lage etwas gelegt hatte, wurde ich wieder Vollzeit berufstätig und fand so keine Zeit mehr für ihn ( davon mal abgesehen, dass das nötige Geld auch dazu fehlt). Wir haben bereits den Hundezüchter kontaktiert, jedoch nimmt er ihn nicht mehr zurück. Mir zerbricht das Herz ihn so zu sehen, es ist kaum noch Zeit für ihn da. Geplant war eigentlich das ich daheim bleiben würde um mich für den Hund zu sorgen und mein Freund sollte das Geld nachhause bringen, jedoch ist alles anders gekommen und nun sind wir in dieser verzwickten Situation.

Wir suchen ein neues Zuhause für ihn, auch wenn es uns sehr weh tut, aber Titus so leiden zusehen, da die Zeit nicht da ist, ist auch keine Option. Er müsste aufjedenfall in die Hundeschule um sozialisiert zu werden. Wir hoffen sehr das sich jemand finden wird, der sich mit einem so genannten Schattenhund auskennt und sich gut und viel um ihn kümmert wird.

Er ist sehr verspielt und muss viel beschäftigt werden. Er ist der perfekte Wachhund und ein toller Beschützer. Man muss aufpassen wenn man ihn von der Leine lässt, da er leider in für sich bedrohlichen Situationen auch mal auf einen Menschen nicht gerade nett, zu geht. Also Leinenpflicht war somit für uns angesagt.

Als Futter, kriegt er nur von uns Trockenfutter von Markus Mühle, aus der Hand, da uns damals der Hundezüchter es so empfahl. Titus ist sehr intelligent und muss deshalb auch von Kopf gefördert werden. Seine Ausdauer, je nach Wettersituation ist ok.

Mit dem Fahrrad sind wir noch nicht mit ihn gefahren, da es uns zu riskant war.

Und sehr neugierig ist er. Mit Katzen kommt er nicht zurecht, er jagt diese nur. Er müsste mittlerweile mehr als ein halben Meter groß sein. Wenn er Männchen macht, ist er fasst du groß wie ich und ich bin nur 1,60m groß.

Er beherrscht die normalen Kommandos, sowie Sitz,Platz und Männchen. Draußen hört er nicht immer darauf da er sich auch schnell ablenken lässt. Aber nach ein paar Wiederholungen hört er dann.

Am Anfang fing er immer nach der Leine zu jagen, mittlerweile macht er es nicht mehr so oft beim Gassi gehen.

Geimpft ist er noch nicht, zumindest nicht gegen Teuwut. Gechipt jedoch schon. Karrstriet ist er auch nicht.

Wir hoffen für ihn das beste.
noch eine wichtige Bemerkung für Sie, Kinder mag Titus gar nicht, da sie so wild und unvorsichtig sind. Deshalb eine Vermittlung wo Kinder bei wären, wären keine Option.

Bei Interesse, bitte mailen an:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Titus sucht ein neues Zuhause