Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

Kreis Euskirchen, 03.08.2013

Im kommenden Jahr soll im Kreis ein zentrales Tierheim eröffnet werden. Alle sechs Vereine und Heime im Kreis sind damit einverstanden, dass Aufnahme und Suche von Tieren demnächst nur noch über das Tierheim Mechernich laufen.

Der beim Kreis zuständige Geschäftsbereich II (GB II) entwickelte ein Modell für ein solches Kreistierheim und stellte dies vor einiger Zeit Tierschutzvereinen und Tierheimvertretern vor. Am Ende, so betonte auf Anfrage Walter Wolff vom GB II, „haben alle sechs Vereine und Heime unterschrieben, dass sie mit diesem Konzept einverstanden sind“. Mit im Boot sind die Tierheime in Mechernich-Burgfey und in Kall.

Arbeitsgruppe gebildet

Den Anlass hatte laut Wolff das Auslaufen des bisherigen Vertrages mit dem Tierheim Mechernich geliefert.

Der Kreis stellte seinen Lösungsvorschlag bereits im vergangenen Jahr den Ordnungsämtern der Kommunen vor, die schließlich eine Arbeitsgruppe bildeten, die die Vorstellungen weiter ausarbeitete. Am Ende lag eine Art „Leistungsbeschreibung für ein Kreistierheim“ auf dem Tisch, wie Wolff sagte.

Lesen Sie hier den kompletten Bericht:

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 03.08.2013 (Internet)

> Kommentar aus dem Kölner Stadt-Anzeiger vom 03.08.2013 (Internet)

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 03.08.2013 (.pdf-Datei)

> Kommentar aus dem Kölner Stadt-Anzeiger vom 03.08.2013 (.pdf-Datei)