Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

p046 1 0804.08.2015

Bambis in Villmars Fluren sollen ausgerottet werden !

Seit einigen Monaten hat Villmar eine echte Bereicherung in seiner Natur: Ein Rudel Damwild hat auf der anderen Lahnseite zwischen Seelbach und Wirbelau eine neue Heimat gefunden. Die äußerst zutraulichen Tiere haben schon Fans unter Fotografen gefunden, wie die Bilder zeigen. Gleichzeitig wurden wir von Naturfreunden gebeten, dass die Autofahrer in diesem Bereich auf die (nicht scheuen) Tiere achten sollen. Wanderer und Spaziergänger haben also in dem Bereich gute Chancen schöne Kontakte, auch mit dem Handy, festzuhalten.

Nun schlagen Tierschützer Alarm. Hessenforst, so sei man sich sicher, wolle das Rudel radikal abschießen lassen.

Angeblich verlange dies der Interessenausgleich zwischen dem Wild und der Land- und Forstwirtschaft. Es gäbe "eindeutige jagd- und ordnungsrechtliche Regelungen", die den Abschuss begründen würden. Soll wirklich für die Profitgier das Rudel Bambis sterben müssen? so eine Tierschützerin gegenüber den VN. Dessen sei man sich sicher, denn das angebliche Hauptargument von Hessenforst, dass das Damwild eine "große Gefahr für den Straßenverkehr" wäre, sei nur vorgeschoben. Besonders traurig sei, dass im aktuellen Falle scheinbar nicht Jäger, sondern eine Behörde aus Gewinnstreben die neue Population auslöschen wolle.

Hier können Sie mehr erfahren über die Petition