Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

p038 1 08Mechernich, 09.08.2013

Schon vorher zwei Kitze getötet

Beim Mähen einer Wiese in einem Mechernicher Außenort ist ein junges Reh tödlich verletzt worden. Nun wurde bekannt, dass der Landwirt bereits Wochen vorher in Zülpich zwei Kitze ausgemäht haben soll.

Mechernich/Zülpich. Gegen den Landwirt, der in einem Mechernicher Außenort beim Mähen einer Futtergraswiese ein Rehkitz tödlich verletzt haben soll, ist gleich zweimal Strafanzeige gestellt worden.

Er soll bereits Wochen vorher in Zülpich zwei Kitze ausgemäht haben. In beiden Fällen wird ermittelt.

Tierschutzorganisation stellte Strafanzeige

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte am 26. Juli über das Geschehen in Mechernich berichtet. Ein Jäger hatte damals das Rehkitz, das von den Messern des Kreiselmähers übel zugerichtet worden war, von seinen Leiden erlösen müssen.

Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 09.08.2013 im Internet

Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 09.08.2013 als .pdf-Datei

Inhaltlich verantwortlich i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV:

Herr Reiner Bauer
Ginsterweg 7
53894 Mechernich