Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

Start: 8.05 Uhr. Nach einem reichhaltigen Frühstück in der Sportschule stand heute die Mosel auf dem Programm. Ab Koblenz führte die Strecke über Winningen, Löf, Treis-Karden, Cochem und Zell zum Etappenziel nach Reil.

Wie am Rhein sieht man hier rechts und links des Flusses sehr viele Burgen. Der Mosel-Radweg ist sehr gut zu fahren, überwiegend auf Teer. Schotter findet man recht selten.

Unterwegs traf ich ein Ehepaar, das ihren Hund bei den Fahrradtouren mit einbindet. Der Hund bleibt nicht im Hotel bzw. Ferienwohnung alleine zurück. Auch braucht er nicht neben dem Rad herzulaufen, er wird im eìnem Anhänger mitgenommen (siehe Foto).

Um 14.50 Uhr bin ich in Reil angekommen und wohne in einer Pension (sehr gutes Zimmer). Noch 25 km an der Mosel entlang, dann geht es bergauf Richtung Daun.

So langsam rückt die Heimat näher und die Tour geht dem Ende zu. Gefahrene Kilometer heute: 113.

Fortsetzung folgt.