Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

Start: 8.50 Uhr. Der heutige Start war verspätet, denn ich hatte den Weckzeitpunkt im Handy falsch eingestellt und mich dadurch verschlafen.

Beim Start regnete es. Der Regen hat mich bis Mainz begleitet. Dann konnte ich die Regenjacke ausziehen und in Armlingen und Windweste weiterfahren.

In Mainz bin ich vom Main- auf den Rhein-Radweg gewechselt. In der Stadt ist sowohl der Radweg als auch die Ausschilderung verbesserungswürdig. Über Bingen, Bacharach, Oberwesel, St. Goar, Boppard, Rhens bin ich um 15:40 Uhr in Koblenz angekommen.
Ein Zimmer habe ich in der Sportschule Oberwerth vom Fußballverband Rheinland gefunden.

Kurz vor St. Goar kam der Zug, der mich vor 11 Tagen nach Memmingen gebracht hat. In Boppard standen ca. 20 Radler im Ort. Da man hier relativ langsam fahren muss, war mein Trikot mit dem Fressnapf-Logo schon von weitem zu sehen. Als ich näher kam bildeten sie eine Gasse und klatschten, als ich durchfuhr. Ein schönes Gefühl.

Da ich in den letzten beiden Tagen Mini-Etappen gefahren bin, habe ich heute noch einmal Gas gegeben. Gefahrene Kilometer heute: 127.

Morgen geht's an die Mosel.