Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

Start: 8.00 Uhr in Rothenburg o. d. Tauber.

Aus der Innenstadt ging es steil bergab nach Detwang ins liebliche Taubertal. Hier war bergauf und -ab angesagt. Aber Dank eines geteerten Radweges kam ich zügig voran.

In Bieberehren bin ich auf den Gautal-Radweg abgebogen in Richtung Ochsenfurt. Die ersten 100 Meter waren eine Katastrophe - ein Schlagloch nach dem anderen. Ich bekam schon die Krise und sah mich erst am Abend in Ochsenfurt. Aber was danach kam, war allererste Sahne: Ein Super-Radweg. Um 10.45 Uhr war ich schon in Ochsenfurt und hatte 53 Kilometer auf der Uhr.

Zwischendurch hatte eine schwarze Katze von rechts nach links meinen Weg gekreuzt. Ich bin zwar nicht abergläubisch, habe aber immer daran gedacht. Passiert ist heute glücklicherweise nichts.

Ab Ochsenfurt führte der Main-Radweg über Winterhausen, Randersacker, Würzburg, Oberzell und Zellingen nach Karlstadt am Main. In der Würzburger City war ich noch Lithium-Batterien einkaufen. Ich hoffe, dass es jetzt mit dem GPS klappt.

Um 14.30 Uhr hatte ich ein Zimmer und 109 Kilometer zurück gelegt. Morgen gehts weiter den Main entlang.

P.S. Mein Tipp fürs Fußballspiel: 3:2 n.V. für uns !