Tierschutzverein Mechernich e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Info-Archiv 2013

Aktuelles


In unserem "Info-Archiv 2013" finden Sie alle Beiträge
aus dem Bereich Informationen, die älter als 6 Monate sind




Mechernich, 20.12.2013

Ein Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 20.12.2013

In Mechernich: Kreistierheim in greifbarer Nähe

Seit dem 1. Dezember arbeitet Tierpflegerin Steffi Grütze-mann in Mechernich.
Foto: Jochen Sprothen

Das Mechernicher Tierheim beschäftigt seit Anfang Dezember eine Fachkraft und entspricht damit den gesetzlichen Regularien. Künftig könnte das Tierheim zentrale Anlaufstelle für Fundtiere aus dem Kreis werden.


Von Joachim Sprothen

Kreis Euskirchen/Mechernich. Sie heißt Steffi Grützemann, wohnt in Köln und ist seit Anfang Dezember Angestellte im Mechernicher Tierheim. Die 27-Jährige hat den Beruf der Heim- und Pensionstierpflegerin von der Pike auf gelernt, war auf Jobsuche und bekam vom Tierheimchef Reiner Bauer zunächst einen Arbeitsvertrag auf Probe. Das klingt unspektakulär, rückt aber die Realisierung des Kreistierheims, über das seit Jahren debattiert wird, in greifbare Nähe.

Die elf Kommunen des Kreises Euskirchen sind nun in Zugzwang. Sie haben die Wahl, in einigen Monaten ohne Tierheim dazustehen und Fundtiere quasi in den Büros ihrer Ordnungsämter durchfüttern zu müssen, oder endlich in Sachen Kreistierheim zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.

Unbefriedigende Situation

Die bisherige Situation war absolut unbefriedigend. Es ist gesetzlich verankerte Aufgabe der Kommunen, sich um Fundtiere zu kümmern. Diese Verpflichtung haben Mechernich, Euskirchen, Weilerswist, Zülpich und Bad Münstereifel vertraglich an das Mechernicher Tierheim abgegeben. Jede Stadt und Gemeinde zahlte für Hunde und Katzen unterschiedliche Tagessätze. Allenfalls ein Drittel der jährlich angefallenen Unterhaltungskosten in Höhe von rund 140 000 Euro, wurde dadurch abgedeckt.

Die anderen Kommunen arbeiteten mit privaten Pflegestellen. Bauer musste zur Verärgerung von Tierfreunden, die aus dem Südkreis mit Fundkatzen oder -hunden in Mechernich anklopften, häufig eine Aufnahme ablehnen, "weil mir niemand die Kosten erstattet".

Sachkundiges Personal wird Pflicht

Dieser Praxis soll laut Kreisveterinär Dr. Jochen Weins ein Riegel vorgeschoben werden. Die Kreisverwaltung werde in Zukunft nur noch "rechtskonforme" Lösungen dulden. Was das bedeutet, hatte nach Auskunft des Kreisveterinärs der Vorstand des Tierschutzvereins (TSV) Kall unter Hinweis auf Paragraf 11 des Tierschutzgesetzes in einem Schreiben deutlich gemacht. Tierheime müssten nicht nur Quarantäne-Stationen vorweisen und andere Bedingungen erfüllen, sie hätten vor allem sachkundiges Personal vorzuhalten. Der TSV Kall erfüllt diese Voraussetzungen nach Auffassung des Kreises selbst nicht. Die Verwaltung verweigerte die Genehmigung, die Neubauten der Kaller als Tierheim zu nutzen. Aber nach dem Motto "gleiches Recht für alle", wie Weins sagte, wurde auch Bauer die Auflage erteilt, eine sachkundige Kraft einzustellen. Die kann er nun mit Steffi Grützemann vorweisen.
Bauer hat aber deutlich gemacht, dass er neben der bisherigen Deckung des Defizits nicht auch noch die zusätzlichen Personalkosten aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen des TSV Mechernich bestreiten könne. Er hat eine Frist von wenigen Monaten gesetzt, bis zu der es zu einer Lösung kommen muss.

Tierheimchef Reiner Bauer
Foto: Jochen Sprothen


Grundsätzlich habe man in Gesprächen mit den Tierschutzvereinen und den Ordnungsämtern bereits Einigkeit erzielt, sagte Weins. Demnach werde Mechernich, das der einzige Anbieter gewesen sei, zentrale Anlaufstelle für alle Fundtiere aus dem Kreis. Ein Veterinär seiner Behörde nehme die Tiere in Augenschein und entscheide dann, ob sie fit genug seien, in einer Pflegestelle untergebracht zu werden, oder ob sie wegen der besseren Behandlungsmöglichkeiten in Mechernich zu verbleiben hätten.

Die Kosten - am besten nach Einwohnerzahl der Kommunen gestaffelt - seien dann dem Mechernicher Tierheim nicht mehr über Tagessätze zu erstatten. Die Kommunen müssten den tatsächlichen finanziellen Aufwand tragen. Und da sehe er, so Weins, den nachträglich geäußerten Wunsch der Kaller, doch wieder als anerkanntes Tierheim ins Boot zu kommen, mit Skepsis: "Da stets eine sachkundige Kraft zugegen sein muss, wird man in Mechernich noch eine zweite gelernte Pflegerin engagieren müssen. Wenn Kall auch noch hinzukäme, hätten die Kommunen vier zu bezahlen." Weins: "Natürlich nur die Städte und Gemeinden, die mitmachen.

Aber was wäre die Alternative? Da halt nur noch "rechtskonforme" Verträge gebilligt werden, müssten die Kommunen, die ausscheren, ihre Fundtiere in Tierheime nach Düren oder Köln bringen. Weins: "Ob das billiger wird als die Beteiligung an einem Kreistierheim, wage ich zu bezweifeln."

Zweifel äußerte auch Markus Schmitz-Bongard, der Vorsitzende des TSV Kall - allerdings an der Richtigkeit der Aussagen Weins': "Wir haben nie gesagt, dass wir nicht mitmachen wollen, übererfüllen die Anforderungen an sachkundiges Personal, aber der Kreis lässt uns seit Monaten in der Luft hängen."

Mechernich, 11.12.2013

Spendenaktion der Kath. Kita St. Matthias, Euskirchen

Jedes Jahr spenden die Eltern und Kinder der Einrichtung für einen wohltätigen Zweck. In diesem Jahr haben die Kinder mit überlegt, wem sie das Geld aus dem Erlös des Adventsmarktes spenden könnten. Der Adventsmarkt wurde dieses Jahr an die Einweihungen neuer Kita-Räume gekoppelt, dadurch waren auch viele Besucher da und konnten unsere Aktion fleißig unterstützen.

Vielen Dank allen Spendern

Dabei kam die Idee auf, sich um die Tiere zu kümmern, wie der Heilige Franziskus. Dessen Geschichte hatten die Kinder in einem Morgenkreis gehört. Von da an bastelten die Kinder sehr fleißig für den Adventsmarkt, auch ihre Eltern unterstützten uns dabei. Als die Erzieherinnen auf die Idee kamen, dass dem Tierheim dann auch persönlich mit den Kindern vorbei zu bringen, stimmten die Kinder sofort zu und meinten, dann müssen wir aber auch noch Futter sammeln, damit wir die Tiere füttern können. Aus dieser Idee wurde der Futterspendenkorb in den Eingang der Kita gestellt und von den Besuchern reichlich gefüllt.

Den Erlös von 300 Euro und die Futterspenden haben wir gerne vorbei gebracht !

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 10.12.2013

Vorweihnachtszeit

Eine anstrengende Woche im Einsatz für unsere Tiere liegt hinter uns und wir können mit dem Erreichten sehr zufrieden sein.

Zum Abschluss unseres erstmalig durchgeführten Weihnachts-Trödelmarktes im Tierheim wurde unser neuer Spiele-Anhänger den Sponsoren vorgestellt.


Ab dem nächsten Frühjahr kann man diesen Anhänger auch mieten, der Erlös kommt dann unseren Tieren zu Gute.

> Hier finden Sie weitere Infos zum Spiele-Anhänger


Wir waren auch wieder mit unserem Verlosungswagen auf dem Mechernicher Adventsmarkt vertreten.


Der Gabentisch für die Tiere im Tierheim wurde ebenfalls schon reichlich gedeckt.

An dieser Stelle möchte mich bei allen ehrenamtlichen Helfern bedanken, die in unermüdlichem Einsatz zu dem beeindruckten Ergebnis beigetragen haben.

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, Dezember 2013

Weihnachts-Trödelmarkt im Tierheim Mechernich

In der Zeit von Samstag, den 30.11.2013, bis Sonntag, den 08.12.2013, findet im Tierheim Mechernich am Katzenhaus Luise täglich in der Zeit von 12 Uhr bis 18 Uhr ein Weihnachts-Trödelmarkt statt. An den Wochenenden bieten wir Ihnen frische Reibekuchen an.

Der Start, des ersten Weihnachtsmarktes über eine ganze Woche am Katzenhaus Luise im Tierheim ist gelungen !

Die frisch gebackenen Reibekuchen waren der Hit, nachmittags waren wir schon ausverkauft.
In dem Zusammenhang gilt unser Dank Irene und Peter Schnichels, sie die schälten Kartoffeln,machten den Teig und stellten einzigartige Reibekuchen her.

Trödel wurde gut verkauft - Verlosung lief gut

Und auch unsere Tiere wurden am Gabentisch schon reich beschenkt, mit essen und Spielzeug.

Unser Markt geht noch weiter bis zum 08.12.2013. Am Wochenende gibt es wieder frische Reibekuchen, also kommt uns und unsere Tiere besuchen.

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, November 2013

"Gabentisch"

Der Tierschutzverein Mechernich e.V. stellt im Tierheim wieder einen Gabentisch für die Tiere des Tierheimes auf.

In der heutigen Zeit wird es immer schwieriger, die Unterhaltung der Tierheime in Deutschland zu sichern. Einige Tierheime stehen kurz vor dem finanziellen Kollaps.

Aus diesem Grunde stellen wir im Tierheim in Mechernich-Burgfey ab dem
01.12.2013 (1. Advent) einen Gabentisch für unsere Tiere auf.

Hier können tierliebe Menschen für unsere Schützlinge ihre Weihnachtsgeschenke abgeben.

Unsere Tiere freuen sich über jede Dose Futter usw., die ihnen von den Menschen geschenkt werden.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und unsere Tiere freuen sich auf Ihren Besuch.

> Kurzbericht der Agentur Profipress vom 15.11.2013 als .pdf-Datei

> Kurzbericht der Agentur Profipress vom 15.11.2013 auf der Internetseite der Stadt Mechernich


VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 08.11.2013

Unsere ausgesetzen, männlichen Frettchen suchen dringend ein neues Zuhause, aber nur bei fachkundigen Tierliebhabern.

Eine Taube, aus schlechter Haltung befreit, sucht ebenfalls dringend Anhang mit neuem Zuhause.

Weitere Infos im Tierheim.

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 04.11.2013

Traditioneller Weihnachtsbasar

Am Samstag, den 02.11.2013, und Sonntag, den 03.11.2013, fand unser diesjähriger Weihnachts-Trödelbasar statt.

Seit nunmehr 25 Jahren veranstalten wir den unseren traditionellen „Weihnachts-Trödel-Basar“ in der, mittlerweile ehemaligen, St.-Barbara-Schule in Mechernich.

In diesem Jahr etwas früher als gewohnt und mit unserer Überlegung, diesen Basar ab 2014 nicht mehr zu veranstalten, da der Arbeitsaufwand sehr hoch ist.

Aber die Resonanz war wieder so groß, dass wir das Superergebnis von 2012
im Bereich des Trödelverkaufs nochmals wesentlich übertreffen konnten.

Wir werden also für unsere Tiere weitermachen. Dazu suchen wir aber dringend ehrenamtliche Helfer, die uns bei den Veranstaltungen unterstützen können und wollen.
Bitte melden Sie sich !


Ein großes Dankeschön an Alle, besonders den Helfern und Helferinnen.

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 06.10.2013

Spendenübergabe

Das Jubiläumskonzert der Mechernicher Kultband "von Stülp" im bekannten Mechernicher Restaurant "Magu" am 21.09.2013 erbrachte einen Spendenbetrag in Höhe von 930 €. Dieser Betrag wurde von Wolfgang Weilerswist, Geschäftführer des "Magu", auf 1230 € aufgestockt. Wie Willi Schmitz, Frank Weiermann, Günther Rau und Joachim "Jo" Hochgürtel bereits vorher bekanntgegeben hatten, sollte der Erlös zwischen dem Tierschutzverein Mechernich und der Mechernich-Stiftung aufgeteilt werden.

Am Sonntag, den 06.10.2013, übergaben Frank Weiermann und Willi Schmitz den für das Mechernicher Tierheim gedachten Anteil von 600 Euro an den Vorsitzenden Reiner Bauer und seinem 2. Stellv. Vorsitzenden Josef Metternich.

> Bericht der Agentur ProfiPress vom 07.10.2013 als .pdf-Datei (Spendenübergabe Tierheim)

> Bericht der Agentur ProfiPress vom 01.10.2013 als .pdf-Datei (Spendenübergabe Mechernich-Stiftung)

Mechernich, 06.10.2013

Tag der Tiere

Am Sonntag, den 06.10.2013, fand in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr unser traditioneller "Tag der Tiere" im Tierheim Mechernich statt.

Für das leibliche Wohl in Form von Getränken und Speisen war selbstverständlich gesorgt.

Gleichzeitig fand wieder ein großer Trödelmarkt am Katzenhaus "Luise" statt.

Weiterhin wurde im Verlaufe der Veranstaltung die Spende von "40 Jahre von Stülp" (siehe oben) überreicht.

Wir konnten wiederum ein tolles Ergebnis für unsere Tiere erreichen. Nicht nur, dass die Gruppe "von Stülp" uns einen Scheck in Höhe von 600 € überreichte, nein, auch unsere Trödelgruppe konnte ihr Ergebnis vom Tag der offenen Tür noch übertreffen und erzielte 1.067 €.

Somit konnten wir ein Gesamtergebnis von 2.574 € erzielen. Toll !!!!!!!!!!!!!!!

Ein großes Dankeschön an alle.

> Hier finden Sie weitere Bilder vom Trödelmarkt

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 22.09.2013

Jubiläumskonzert "40 Jahre Von Stülp"

Am Samstag, den 21.09.2013, fand im Mechernicher "MAGU" das Jubiläumskonzert "40 Jahre von Stülp" statt. Weit über 300 Besucher und Fans der Band fanden sich ein.

Der Eintritt war frei, es wurden allerding Spenden zu Gunsten der "Mechernich-Stiftung" und das "Tierheim Mechernich" gesammelt.

Die Spendenübergabe ist für Sonntag, den 06.102013, im Rahmen vom "Tag der Tiere" im Mechernicher Tierheim vorgesehen.

VollbildZurückPlayWeiter

Deutschland, September 2013

Stimme für die Tiere

Am 22. September 2013 findet die Bundestagswahl statt. Für alle am Tierschutz Interessierten ist das die große Chance, den Bundestag tierfreundlicher zu gestalten: Geben Sie Ihre Stimme für die Tiere !

Dabei hilft der Deutsche Tierschutzbund Ihnen mit seiner Kampagne "Stimme für die Tiere":

Noch vor den Programmparteitagen haben wir den Parteiverantwortlichen unsere Positionen in Sachen Tierschutz übergeben. Um den Wählern eine Orientierung zu bieten, haben wir nach den Parteitagen auf Basis von Wahlprüfsteinen kritisch nachgefragt, wie aktiv eine Partei plant, sich für das Wohl der Tiere einzusetzen.

> Zur Kampagne "Stimme für die Tiere" des Deutschen Tierschutzbundes im Internet

> Die "Tierschutz-Stimmkarte für die Bundestagswahl 2013" als .pdf-Datei

Mechernich, 09.09.2013

Jubiläumsveranstaltung "Tag der offenen Tür" im Tierheim Mechernich

Am Sonntag, den 08.09.2013, feiert wir im Rahmen eines Tages der offenen Tür unsere diesjährigen Jubiläen: 25 Jahre Tierschutzverein Mechernich e.v. und 20 Jahre Tierheim Mechernich.

Morgens war es noch ein „Sauwetter", so das wir dachten, es würde ein Tag des Regens und somit wenig Einnahmen für unsere Tiere. Franz von Assisi der Schutzpatron der Tiere legte anscheinend ein gutes Wort beim Wettergott ein und es wurde noch ein angenehmer Tag.

Viele Prominente besuchten uns, unter anderem die Bundestagsabgeordnete Frau Molitor und der Bundestagsabgeordneter Detlef Seif, weiterhin der Stellv. Landrat Hans Schmitz, Bürgermeister Büttner aus Bad Münstereifel, der Stellv. Bürgermeister von Mechernich, Robert Ohlert und die stellv. Bürgermeisterin von Euskirchen, Frau Loeb.

Selbstverständlich konnten wir auch viele unserer treuen Besucher, die fast bei jeder Veranstaltung dabei sind, begrüßen.


Ab 14 Uhr hatte die PGM-BigBand der Prinzengarde Mechernich ihren großen Auftritt, der alle Besucher begeisterte, und die gerne wiederkommen dürfen. Die PGM-BigBand veranstaltet übrigens am 27.10.2013 in der Aula des Gymnasiums "Am Turmhof" ein Herbstkonzert, zu dem alle herzlich eingeladen sind.


Zum guten Schluss wurde Reiner Bauer, unser 1. Vorsitzender, von Günther Oltrogge, Vizepräsident der Landestierschutzverbandes NRW, für seine 25jährigen Dienste für die Tiere geehrt. Als "Assistent" stand ihm der Bundestagsabgeordneter Herr Detlef Seif zur Seite.

Wir bedanken uns bei den Alten Herren der Tus Mechernich 1897 e.V. für die zur Verfügungsstellung ihres Zeltes. Interessenten können dies auch mieten, bitte wenden an:

Fußball-Obmann AH: Gerald Nagelschmidt
Telefon: 0 24 43 / 90 32 12
eMail: gerald.nagelschmidt@tusmechernich.de
Internet: www.tusmechernich.de

Am Abend, bei der gemeinsamen Abrechnung, konnten wir nur staunen: Es waren 2.285 Euro eingenommen worden, wobei der Löwenanteil von 1.035 Euro beim Trödelmarkt eingenommen wurde.

Unser Dank gilt allen, die hierzu beigetragen haben.

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 09.09.2013

Katzen am Bleiberg (aktuell)

Mit einem zukunftsweisenden Pilotprojekt will man der Katzenplage in der Bleiberg-Kaserne Herr werden. Die Zahl der Tiere auf dem Gelände hat sich rapide erhöht, die hohe Katzenpopulation führe durch die mögliche Übertragung von Krankheitserregern zu gesundheitlichen Risiken, so Oberstleutnant Dietmar Brüders, der einen Runden Tisch zum Thema „Katzen am Bleiberg“ initiiert hatte. Tierschützer, Ärzte, Veterinäre und Vertreter der Stadt Mechernich waren dieser Einladung gefolgt.

Lesen Sie dazu:

> Pressemitteilung der Bundeswehr vom 09.06.2013 als .pdf-Datei

> Bericht der Agentur ProfiPress vom 09.09.2013 als .pdf-Datei

> Bericht der Agentur ProfiPress vom 09.09.0213 im Internet

Ein Bericht der Agentur ProfiPress vom 04.09.2013 (www.mechernich.de)

Tierheim-Vertrag bis 2030 verlängert

Tierschutzverein Mechernich feiert Doppeljubiläum - Auszeichnung für Vorsitzenden Reiner Bauer

Zwei Jubiläen feiert der Tierschutzverein Mechernich in diesem Jahr: das 20-jährige Bestehen des Tierheimes und die Gründung des Tierschutzvereins vor 25 Jahren.

Verlängerten mit Zustimmung des Stadtrates den Vertrag für das Mechernicher Tierheim bis zum Jahr 2030: (v.l.) Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Reiner Bauer, erster Vorsitzender des Tierschutzvereins Mechernich und Teamleiter Peter Dierichsweiler. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

"Die Sensibilität der Menschen in Sachen Tierschutz ist in dieser Zeit, Gott sei Dank, gestiegen. Heute ist der Verein von Politik und Gesellschaft anerkannt und etabliert", sagte Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, der das "sehr gedeihliche Miteinander" von Stadt und Tierschutz lobte.

So sei es eine "reine Formsache" gewesen, als die Mechernicher Politiker in der Ratssitzung
vor der Sommerpause dem Verlängerungsvertrag bis 2030 für das Tierheim zustimmen sollten. "Da gab es überhaupt keine Fragezeichen", so Schick, der es bedauert, dass die Stadt Mechernich angesichts der angespannten Haushaltslage nur begrenzt dazu in der Lage ist, dem Tierschutzverein finanziell unter die Arme zu greifen.

"Tierschutz kostet viel Geld", bestätigte Reiner Bauer, erster Vorsitzender des Tierschutzvereins Mechernich, der zur Vertragsunterzeichnung ins Rathaus gekommen war. Dabei stellen Katzen den größten Kostenfaktor und das Hauptgeschäft der überwiegend ehrenamtlich tätigen Tierschützer dar. Auf rund 140.000 Euro belaufen sich die jährlichen Unterhaltungskosten für Heizung, Strom, Tierärzte, Futter, eine Vollzeitstelle sowie vier Aushilfskräfte. Neben der Stadt Mechernich haben auch die Kommunen Euskirchen, Weilerswist, Zülpich und Bad Münstereifel vertraglich ihre Pflichten an das Tierheim übergeben und übernehmen rund ein Drittel der jährlichen Kosten. Überwiegend finanziert der Verein das Tierheim über Spenden und durch die Beiträge der 300 Mitglieder.


> Bericht der Agentur ProfiPress vom 04.09.2013 im Internet

> Bericht der Agentur ProfiPress vom 04.09.2013 als .pdf-Datei

Mechernich, 23.08.2013

Katzen am Bleiberg

Liebe Tierfreunde,

wir hätten es nicht für möglich gehalten, dass wir in Mechernich einmal so ein Problem mit der Bundeswehr bekommen könnten, da ich dort auch viele tierliebe Leute kennen gelernt habe.

Um so empörter sind wir, dass hier unschuldige Tiere leiden müssen, dass so ein unsinniger Befehl ausführt wird.

Für uns ist dies Tierquälerei der übelsten Sorte und das man nach unserem Kenntnisstand den Leuten mit Kündigung droht, wenn sie sich nicht an das Fütterungsverbot halten, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Bitte unterstützen Sie uns mit Protestschreiben usw , damit dieses Fütterungsverbot wieder aufgehoben wird.

Und in der Kaserne: Denken Sie bitte einmal daran, dass sie von Steuergeldern bezahlt werden und Bürger sowie Gesetzgeber keine Tierquälerei dulden !

> Bericht der Kölnischen Rundschau vom 22.08.2013 als .pdf-Datei

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 23.08.2013 im Internet

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 23.08.2013 als .pdf-Datei

Mechernich, August 2013

Katzenhaus Luise im neuen "Outfit"

Rechtzeitig zu unserer großen Jubiläumsveranstaltung (Tag der offenen Tür am 08.09.2013) hat die Firma Highlightz auch unser Katzenhaus auf den neuesten Stand gebracht.

Ausschließlich durch dafür zweckgebundene Spenden finanziert, haben Simon & Stefan das Katzenhaus an die Fassadengestaltung der übrigen Gebäude angepasst.

Wir danken den Spendern, die uns dies ermöglicht haben.

Überzeugen Sie sich bei einem Besuch bei unserem Tag der offenen Tür über die gelungene Umsetzung.

> Weitere Bilder auf Facebook (Highlightz)

Mechernich, 11. August 2013

Trödelmarkt

Ein toller Tag für unsere Tiere war der Trödelmarkt am Katzenhaus Luise am Sonntag, den 11.08.2013.

So ein Super-Ergebnis hatten wir noch nie erreicht und wir waren alle Stolz und glücklich, das nach getaner Arbeit ein netto Ergebnis von 1.520 Euro erzielt wurde.

Aber nicht nur das, unser Duke fand ein neues Zuhause und auch einige Besucher interessierten sich für unsere Katzen.

Darum unser Dank an alle, die hierzu beigetragen haben, Helfer wie Besucher. Danke !!!

Weitere Bilder vom Trödelmarkt finden Sie unter

> Wir über uns / Trödelmarkt


Mechernich, 09.08.2013

Dank Leserspenden

Tierheim mit Grafitti verschönert

Die beiden Graffiti-Künstler Simon Horn und Stefan Vogt haben die Außenwände des Mechernicher Tierheims mit farbenfrohen Tiermotiven verschönert. Mehr als 50 Einzelspenden hatten die Aktion möglich gemacht.

Mechernich. Den vierbeinigen Insassen dürfte die Gestaltung der Außenwände ihres Tierheims ziemlich gleichgültig sein. Hauptsache genug zu futtern, ein paar Streicheleinheiten, nette Menschen, die mit ihnen Gassi gehen und ein nicht zu kleines, sauberes „Wohnzimmer“.

Zeitungslesende Zweibeiner waren indes von den Arbeiten der beiden Graffiti-Künstler Simon Horn und Stefan Vogt ausgesprochen angetan. Am 25. April hatte der „Kölner Stadt- Anzeiger“ darüber berichtet, dass Schafsbock Hannes, Ziegenbock Fürst und Esel Kasimir das Mechernicher Tierheim nunmehr in zweifacher Ausfertigung zieren: in Natura und als Kunstwerke. Der Artikel war die Initialzündung für eine beispiellose Spendenaktion.

50 Einzelspenden

Laut Tierheimleiter Reiner Bauer gingen seither rund 50 Einzelspenden ein – bei der höchsten handelte es sich um sage und schreibe 2000 Euro. Alle diese Gelder waren zweckbestimmt.

Sie sollten ausschließlich für die weitere Verschönerung des Tierheims durch die Eigentümer der Bonner Firma Highlightz Fassadengestaltung verwendet werden.

Mit Atemschutzmasken versehen sprühen Simon Horn (im Bild) und sein Kollege Stefan Voigt von der Bonner Firma Highlightz Farbendesign Tier- und Landschafts-Graffiti auf das Katzenhaus Luise.
Foto: Jochen Sprothen


> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 09.08.2013 im Internet

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 09.08.2013 als .pdf-Datei zum Download


Aktualisiert:

Mechernich, 09.08.2013

Rücksichtsloser Landwirt

Schon vorher zwei Kitze getötet

Beim Mähen einer Wiese in einem Mechernicher Außenort ist ein junges Reh tödlich verletzt worden. Nun wurde bekannt, dass der Landwirt bereits Wochen vorher in Zülpich zwei Kitze ausgemäht haben soll.

Mechernich/Zülpich. Gegen den Landwirt, der in einem Mechernicher Außenort beim Mähen einer Futtergraswiese ein Rehkitz tödlich verletzt haben soll, ist gleich zweimal Strafanzeige gestellt worden.

Er soll bereits Wochen vorher in Zülpich zwei Kitze ausgemäht haben. In beiden Fällen wird ermittelt.

Tierschutzorganisation stellte Strafanzeige

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte am 26. Juli über das Geschehen in Mechernich berichtet. Ein Jäger hatte damals das Rehkitz, das von den Messern des Kreiselmähers übel zugerichtet worden war, von seinen Leiden erlösen müssen.

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 09.08.2013 im Internet

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 09.08.2013 als .pdf-Datei



Mechernich, 26.07.2013

Junges Reh beim Mähen tödlich verletzt

Hier sind wir als Tierschützer und auch als Bürger gefragt: Jährlich werden hunderte von Rehkitzen von Landwirten mit Ihren Geräten niedergemetzelt !

Lesen Sie dazu den Bericht im Kölner Stadt-Anzeiger "Jäger musste verletztes Kitz erlösen" vom 26.07.2013.

Bis heute haben unsere Politiker es nicht geschafft, zum Schutze dieser unschuldigen Rehkitze eine vernünftige Verfügung zu schaffen. Wir sind kurz vor der nächsten Bundestagswahl: Machen Sie die Politiker darauf aufmerksam ! Und nach den Wahlen erinnern wir sie wieder daran.

Wenn man nämlich unsere Landwirtschaftsministerin, Frau Aigner, hört, wenn irgend etwas mit Tieren oder Nahrungsmittel passiert: Wir überprüfen; Andere sind verantwortlich; ...

Meiner Meinung nach könnte sie auch gleich sagen, dass die Lobbyisten ihren Job mitmachen sollen. Diese Dame ist nur peinlich.

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 26.07.2013 im Internet

> Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 26.07.2013 als .pdf-Datei

Foto: Privat

Mechernich, August 2013

"von Stülp" wird 40 - Spenden auch für das Tierheim

Jubiläumsauftritt am Samstag, 21. September, 19.30 Uhr, im „Magu“ – Vier Mechernicher „Männ“ spielen seit ihrer Jugend Musik, die ihnen selbst gefällt, und das wiederum gefällt auch vielen anderen – Eintritt frei, Spendenmöglichkeiten für guten Zweck

Was heute den Jugendlichen in der Eifel „Sidewalk“ ist, das war ihrer Elterngeneration die Mechernicher Band „Von Stülp“, eben eine regionale Covergruppe mit Kultstatus. Nur, dass „Von Stülp“ auch 40 Jahre später noch existiert: Zwar mit wechselnder Besetzung, aber stets mit „Männ“ vom Bleiberg und mit Willi Schmitz, dem Gründer der Formation, auch heute noch am Keyboard.40 Jahre „Von Stülp“ gibt natürlich Anlass zu einem Jubiläumskonzert im Heimatstädtchen fein. „Magu“-Gastronom und Stadtpolitiker Wolfgang Weilerswist ließ sich denn auch nicht zweimal bitten, den in die Jahre gekommenen Jungs sein geräumiges und im Stil einer südländischen Stadt aufgebautes Lokal als Spielstätte für ein Jubiläumskonzert zur Verfügung zu stellen. Am Samstag, 21. September, ab 19.30 Uhr ist es so weit: Dann hauen Willi Schmitz, Sänger und Keyboarder, Günther Rau, ebenfalls Sänger sowie Bassist, Schlagzeuger Frank Weiermann und Joachim Hochgürtel, Sänger und Gitarrist, im „Magu“ in die Tasten. Zu hören sind Nummern von Credence Clearwater Revival, Joe Cocker, Eric Clapton, Supertramp, The Sweet und Smokie sowie anderen Rocklegenden der 60er und 70er Jahre.

Erlös für Mechernich-Stiftung und das Tierheim Burgfey

Mit einer „musikalischen Zeitreise“ durch die eigene Bandgeschichte will „Von Stülp“ das Publikum in der seit 40 Jahren bewährten Art und Weise von den Hockern reißen. Der Eintritt ist natürlich frei. Spendenwillige können jedoch gerne reichlich Geld dalassen. Denn „Von Stülp“ spendet die Erlöse für Mechernicher Zwecke: Die eine Hälfte geht an die Mechernich-Stiftung, die still und unbürokratisch Mechernichern hilft, die unverschuldet in Not geraten sind. Die zweite Hälfte geht an das von Reiner Bauer geführte Tierheim Burgfey.

> Der komplette Bericht der Agentur ProfiPress (www.mechernich.de) als .pdf-Datei

Mechernich, 30.07.2013

Große Freude im Tierheim

über eine Spende von Sofia Berend.

Sie hatte mit ihren Geschwistern und mit Unterstützung der Mutter Holunder im Garten geerntet und zu Gelee verarbeitet.

Diese Leckereien haben sie zum Kauf angeboten und einen Erlös von 100,66 Euro erzielt, den sie für unsere Tiere stiftete.


Wolfgang Bous, unser 1. stellv. Vorsitzender, nahm die Spende entgegen und bedankte sich bei Sofia für diese tolle Idee.


Übrigens: Im Moment sind die Kirschen reif !

Mechernich, 14. Juli 2013

Schönheitswettbewerb und Trödelmarkt

Bei unserem diesjährigen Schönheitswettbewerb für Mischlingshunde im Tierheim Mechernich war bei tollem Wetter und 59 Hundeteilnehmer "Rambazamba" im Tierheim angesagt.

Wir wurden wieder einmal überrascht, was es doch für tolle und schöne Mischlinge gibt und wie gut sie sich alle verstanden haben.

Für unsere Tiere konnten wir eine Gewinnsumme von 2.500 € erzielen. An dieser Summe ist unser Trödelmarkt-Team (denn gleichzeitig fand auch unser monatlicher Trödelmarkt statt) mit einer nicht unerheblichen Summe beteiligt.

Darum unser Dank an alle, die dazu beigetragen haben, ob ehrenamtliche Helfer, Kuchen- oder Salatspender, dem Trödelmarkt-Team und nicht zu vergessen die vielen Besucher der Veranstaltung.

Vielen Dank - Bis zum nächsten Jahr


VollbildZurückPlayWeiter

Ein Bericht der UWV Mechernich, Internet-Redaktion (www.uwv.de)

Mechernich, 12.07.2013

Besuch im Tierheim Mechernich

UWV Mechernich machte sich vor Ort ein Bild

Zahlreiche Mitglieder der UWV Mechernich besuchten auf Einladung von Reiner Bauer, dem damaligen wie heutigen Vereinsvorsitzenden des Tierschutzvereines Mechernich e.V., in der vergangenen Woche das Tierheim Mechernich, welches in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum feierte.

Zur Begrüßung wurde den Gästen von Reiner Bauer ein kurzer Überblick über die geschichtliche Entwicklung des Tierheimes Mechernich mit den Höhen und Tiefen der Gründung 1988, der Entwicklung, den Erweiterungen sowie der Finanzierung gegeben. Im Laufe der Jahre steigerte sich die Zahl der zu versorgenden Tiere von 15 Katzen und 1 Hund auf durchschnittlich 100 Tiere aus 8 Arten. Im Dezember 2012 waren es z.B. 18 Hunde, 10 Katzen, 4 Ziegen, 3 Schafe, 1 Pony, 2 Esel und 52 sogenannte Freigängerkatzen.

Die Ziele des Tierheimes Mechernich sind weiterhin hauptsächlich die vorübergehende Versorgung von vernachlässigten und auf Hilfe angewiesener Tiere in ein neues Zuhause; aber auch der Unterhalt von festen Bewohnern, die Beantwortung von Fragen zu entlaufenden Haustieren und des Tierschutzes allgemein, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit in Sachen Tierleid, die Kastration freilaufender Katzen und die Rückführung wildlebender Tiere in die Natur (leider ist vielen gut meinenden Menschen nicht bewusst, dass die Entnahme von Tieren aus der Natur verboten ist). Weiterhin ist das Tierheim Mechernich seit 2011 mit der begehrten Plakette des Deutschen Tierschutzbundes geehrt worden und seit 2000 auch anerkannter Ausbildungsbetrieb für Heimtierpfleger.

All diese Aufgaben können aber nur mit Hilfe vieler unermüdlicher Ehrenamtler, der hilfreichen Bevölkerung, der regionalen Presse, Futterspenden, Unterstützung durch die Kommune sowie vieler weiterer hilfreicher Hände bewältigt werden.

Diese Ausführungen wurden bei dem geführten Rundgang durch das Tierheim sichtbar: ein tadellos sauberes, freundliches und angenehm gestaltetes Zuhause für die zu versorgenden Tiere! Freundliche und hilfsbereite Menschen, eine ruhige und warme Atmosphäre, keine Hektik, kein Budenzauber, sondern solide tiergerechte Arbeit.

Alle waren sich einig – hier ist gute Arbeit geleistet worden und sollte in der Zukunft unbedingt weiter unterstützt werden – von Privat, von Vereinigungen sowie von der Politik. Mit dem bekannten Satz gesprochen: Es gibt viel zu tun, fangen wir an !

Mechernich, 09.06.2013

Trödelmarkt im Tierheim

Bei leider nicht so gutem Wetter konnte unser neues Trödelmarkt-Team, das aus Überzeugung nur für unsere Tiere arbeitet, doch noch ein sehr gutes Ergebnis erzielen.

Weitere Bilder finden Sie unter:

> Wir über uns / Trödelmarkt

Euskirchen/Mechernich, Mai 2013

"PURINA Family & Factory Day" - Ein spannender Nachmittag in Euskirchen

Der Familie den Arbeitsplatz zeigen ? Sehen, wo Produkte wie FELIX-Katzen-Snacks und viele weitere, nach höchsten Qualitäts-Standards, hergestellt werden oder einfach nur einen entspannten Nachmittag mit Kaffe und Kuchen verbringen ?

All das war beim "Family & Factory Day" bei Nestlé PURINA im Werk Euskirchen möglich. Seit 2005 wurden nach langer Zeit wieder die Tore für Besucher geöffnet und den Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben Freunde und Familie einzuladen, um die Verbundenheit zwischen Mitarbeitern und Arbeitsstelle zu fördern. Hier konnten die Mitarbeiter ihren Familien nicht nur ihre Arbeitsstelle zeigen, es wurden auch Agility-Tiervorführungen auf dem firmeneigenen Hundeplatz präsentiert und verschiedene Mitarbeiter-Komitees vorgestellt. So gibt es bei Nestlé PURINA mehrere engagierte Mitarbeiter-Komitees, die sich je nach Interesse verschiedener Themen annehmen. Eines darunter, die "Helping Hands", setzt sich für lokale Tierheime aus dem Kreis Euskirchen mit Sach- und Futterspenden ein.

Diesmal hatten die "Helping Hands" etwas ganz Besonderes in petto und überreichten dem Tierheim Mechernich auf dem "Family & Factory Day" eine Spende in Höhe von 2.500 Euro.

Wir sagen Danke und hoffen weiterhin auf eine gute Kooperation und einen regelmäßigen Austausch.

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 18.05.2013

Welpentreffen im Tierheim

Zu einem "Welpentreffen" kamen die Hunde, die im Oktober 2012, damals nur wenige Tage alt, im Tierheim aufgenommen wurden, zu Besuch ins Tierheim. Wolfgang Bous kümmerte sich seinerzeit um die Tiere und übernahm auch deren Vermittlung.

Wir waren alle sehr gespannt, wie die Hunde sich entwickelt hatten und auch wie sich deren Sozialverhalten entwickelt hat.

Wir staunten, wie schön sie waren, wie toll sie sich entwickelt hatten und wie gut sie sich mit ihren BesitzerInnen verstanden. Nach anfänglichen Unsicherheiten legten die Hunde los und wir erlebten einen wunderschönen Tag mit unseren Ehemaligen und deren Besitzern. Dazu gab es frisch gebackenen Erdbeerkuchen und Kaffee und für die Hunde gab es von "Happy Dog" und "Fressnapf" gespendete Leckereien.

Im Jahr 2014 wollen wir diese Veranstaltung auf Wunsch aller Beteiligten wiederholen.

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, Mai 2013

25 Jahre Tierschutzverein Mechernich - Ein Rückblick

25 Jahre kann der Tierschutzverein Mechernich in diesem Jahr auf sein Bestehen zurückblicken. Das angeschlossene Tierheim im Ortsteil Burgfey wurde vor 20 Jahren erbaut.

Eine lange Zeit, in der der Verein nicht selten schreckliches Tierleid miterleben musste, zahlreiche in Not geratene Tiere aufnahm und mehr als nur einmal vor dem finanziellen Aus stand. Aber es gab auch viele glückliche Momente. Unzählige treue Hundeaugen, schmusige Samtpfoten und freudiges Gezwitscher in den Volieren belohnen die Tierschützer Tag für Tag für ihre Arbeit. Voller Zuversicht und mit dem festen Willen, auch in Zukunft für die Tiere da zu sein, blickt der Tierschutzverein auf die kommenden 25 Jahre.

Der Rückblick als .pdf-Datei zum

> Download / ansehen

Mecherich, 06.05.2013

Maifest mit Trödelmarkt im Tierheim

Maifest bei „Super“-Wetter im Jubiläumsjahr

Dank der Unterstützung der Gruppe "Rainer Wahnsinn", der auch unser Vorstandsmitglied Frank Gensheimer angehört, konnten wir das Gewinnergebnis aus dem Vorjahr noch übertreffen.

Unsere Besucher waren von der Gruppe begeistert und sie können gerne wiederkommen.

Unser Trödelmarkt mit neuer Besetzung war ebenfalls sehr erfolgreich und konnte ebenfalls das Vorjahrsergebnis übertreffen. Vielen Dank an die neue Mannschaft.

Im Namen unserer Tiere bedanken allen, Helfer und Besuchern, die zu dem tollen Ergebnis beigetragen haben.

Und nochmals ein besonderer Dank an die Gruppe "Rainer Wahnsinn".

Weitere Bilder vom Trödelmarkt finden Sie unter:

> Wir über uns / Trödelmarkt

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, Mai 2013

Versteigerung

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, einer der bekanntesten Ärzte Deutschlands, engagiert sich in verschiedenen Projekten für eine gesunde Lebensweise.

In seinem spannenden Buch zur gesunden Ernährung für die ganze Familie "Wir Besser-Esser" erklärt Oma Rosi vom Bauernhof, wie eine artgerechte Tierhaltung aussehen sollte, damit wir als Gast auf unserer Erde den Respekt vor der Schöpfung wahren können.

Der Tierschutzverein Mechernich dankt Prof. Dr. Grönemeyer im Namen der Tiere von ganzem Herzen, dass er dieses Buch mit seiner perönlichen Widmung an die Freunde des Vereins als Versteigerungsobjekt zur Verfügung stellt.

Wenn Sie mit einem Betrag ab 50 Euro mit bieten möchten, dann melden Sie sich bitte persönlich oder per eMail (info@tsv-mechernich.de) im Tierheim. Der Meistbietende wird rechtzeitig zu unserem Schönheitswettbewerb für Mischlingshunde am Sonntag, den 14.07.2013, benachrichtigt, um das Buch in Empfang nehmen zu können.

Mechernich, 23.04.2013

Maifest und "Offizielle Vorstellung" des neugestaltenen Tierheimes

Im Rahmen unseres diesjährigen Maifestes wollen wir Ihnen unser neu-gestaltetes Tierheim offiziell vorstellen.In dem Zusammenhang möchten wir uns gerne bei Simon Horn und Stefan Vogt von der Firma HIGHLIHTZ aus Bonn bedanken.

Die beiden Jungs (Künstler) haben eine wunderschöne Landschaft mit Tieren auf einigen Wände der Container gezaubert.
Und das so gut wie kostenlos !

Wir suchen nun Sponsoren, die es ermöglichen, das Katzenhaus Luise auch zu verschönern und glauben Sie mir, wenn das gelingt, hat Mechernich eine neue Attraktion.

> Bericht der Agentur ProfiPress vom 23.04.2013 als .pdf-Datei

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 07.04.2013

Trödelmarkt im Tierheim

Bei schönem Wetter und mit neuer Trödelmannschaft konnten wir ein tolles Gewinnergebnis für unsere Tiere erzielen und zwar 1.254,00 Euro.

Dafür vielen Dank an die Besucher und die "neue Trödelmannschaft".

VollbildZurückPlayWeiter

Mechernich, 13.03.2013

"Mechernich aktiv" hat Herz für Tiere

Der Gewerbeverein "Mechernich aktiv" zeigte ein Herz für Tiere und übergab dem Tierheim Mechernich eine Spende über 500 Euro.

MECHERNICH (MN). Dieses Geld wurde beim letztjährigen Weihnachtsmarkt gesammelt. In der Spende ist auch der Betrag enthalten, der eigentlich dem Vereinskartell für die Leihe der Buden zustand. Das Vereinskartell verzichtete jedoch und stockte damit die Spende auf. Rainer Bauer nahm den Betrag sichtlich erfreut entgegen.

Wer auch ein Herz für Tiere hat, kann dem Tierschutzverein unter Kto. 3313400 bei der Kreissparkasse Euskirchen (BLZ 38250110) spenden.

> Bericht des Schleidener Wochenspiegel vom 13.03.2013 als .pdf-Datei


Mechernich, Februar 2013

20 Jahre Tierheim Mechernich -
25 Tierschutzverein Mechernich

In diesem Jahr feiern wir gleich 2 Jubiläen. Grund genug für ein Danke schön und einem kleinen Rückblick von unserem Vorsitzenden Reiner Bauer:

Reiner Bauer dankt allen privaten, politischen und geschäftlichen Partnern für die kontinuierliche, sinnvolle Unterstützung und bittet im Namen der Tiere von ganzem Herzen darum, auch weiterhin mitzuwirken und zu spenden. Jede helfende Hand, jede finanzielle Zuwendung wird dazu beitragen, den Tieren ein einigermaßen angemessenes Dasein sichern zu können.

  • 1988: Gründung des Tierschutzvereins mit 38 Mitgliedern
  • Ein Grundstück in Burgfey wurde von der Stadt Mechernich kostenlos zur Verfügung gestellt
  • 1993: Einweihung des Tierheims nach vielen finanziellen Zuwendungen und gegen einzelne intensive Widerstände
  • Kontinuierliche Erweiterungen der Unterbringungsmöglichkeiten im Laufe der Jahre durch viele Menschen mit Herz und Verstand aus dem privaten Bereich, aus der Politik und von Geschäftsleuten
  • Der 1. Vorsitzende, Reiner Bauer, sowie Marianne Goldbach, die Seelen des Vereins, durften sich durch die Verleihung vieler Auszeichnungen, insbesondere aber durch die Verleihung der Franz-von-Assisi-Medaille, in ihrer Arbeit anerkannt und gestärkt fühlen
  • Zahlreiche positive und erheiternde, oft aufregende Erlebnisse, manchmal auch verständnisloses Verhalten von Mitmenschen, prägen den Alltag im Tierheim


Mechernich, 08.02.2013

Ein Prozess, der für die Katz' war

Am 08.02.2013 berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger über die Einstellung eines Gerichtsverfahrens gegen den Tierschutzverein Mechernich.

Mechernich, Januar 2013

Arbeitsbericht für 2012

Mechernicher Tierschutzverein legt Jahresbericht 2012 vor

In unserem Arbeitsbericht für das Jahr 2012 (Berichtszeitraum 25.12.2011 bis 24.12.2012) berichten wir über durchgeführte Arbeiten im Tierheim, präsentieren die Statistiken und berichten über Wissenswertes aus Verein und Tierheim im vergangenen Jahr.

> Unser Arbeitsbericht für das Jahr 2012

> Bericht der Eifeler Presse Agentur vom 04.01.2013

> Bericht der Agentur ProfiPress vom 03.01.2013

Home | Aktuelles | Allgemeines | Wir über uns | Unsere Tiere | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü